Seite 2 von 4
#16 Re: Tirith Edhil von Sarah 04.11.2009 18:58

Sayrin legt kurz den Kopf schief und die Stirn in Falten. Es vergehen einige lange Momente,die geschlossenen Augen bewegen sich unter den Lidern. dann glättet sich die Mine wieder und sie blickt dem Tirn mit wachen Augen entgegen.

"Einen Ork zu verhören wird ein schwieriges unterfangen. Wenn es sich um einen wilden handelt und er die gemeinsprache nicht spricht ist es auf Magischen Weg nur sehr schwer möglich ihn zu einem tauglichen Hinweis zu zwingen. In diesem Falle würde ich den Ork töten das er keine weitere Gefaht mehr darstellt, denn mit Orks zu verhandeln und einen Gefangenenaustausch anzustreben ist eine Riskante und schwer kalkulierbare angelegenheit, denn die Risiken könnten deutlich höher sein als die Verluste.Anschließend würde ich versuchen mit Hilfe des Waldes die Spur meiner Schwester aufzunehmen - Wälder Spüren sowohl die anwesenheit unsereins als auch von Störenden Elementen wie Orks. Außerdem werden die Orks nicht sonderlich behutsam duch den Wald stapfen weswegen der Trampelpfand den sie hinterlassen ünübersehbar sein dürfte.
In dem Fall das der Ork eine Sprache versteht die ich auch spreche würde ich ihn Lähmen und so weit heilen das er zumindest nicht in absehbarer Zeit Sterben wird. Anschließend würde ich einen Wahrheitszauber auf ihn wirken und mit Hilfe von Kul Rakah und Kendraya.. überreden zu antworten.Anschließend ebenfalls töten.
Die dritte Möglichkeit, welche allerdings die Riskanteste wäre da mir noch die nötige Sicherheit in dieser Praktik fehlt. Ich könnte versuchen meinen Geist mit seinem zu verschmelzen und auf diesem Weg die nötigen Informationen besorgen die wir benötigen. Doch wäre dies aufgrund Mangelder erfahrung die letzte Alternative die ich ergreifen würde."
#17 Re: Tirith Edhil von Tyrweum 04.11.2009 21:08

Der Tirn nickt. "Nicht schlecht. Sehr aufschlussreich, Schwester. Du hälst dir die Möglichkeit offen ihn zu verhören, bereitest dich aber dennoch darauf vor den Feind zu verfolgen. Sehr interessant finde ich, dass du hierbei nach wie vor wie eine Taureth denkst. Du verfolgst sie über das Flüstern der Bäume... Du kennst um die Möglichkeit der Geisterverschmelzung, bist dir aber deiner Unerfahrenheit bewusst. Sagen wir weiter, dass ihr die Orks findet. Gwilieth liegt gefesselt an einem Baum. Ihr schafft es die Orks zu überraschen und bald scheint ihre Lage hoffnungslos. Plötzlich siehst du einen Ork mit mordlüsternen Augen in Gwilieth's Richtung blicken. Du ahnst, dass er Rache nehmen will. Ihn trennen nur noch 10 Schritt von Gwilieth. Was tust du?"
#18 Re: Tirith Edhil von Sarah 05.11.2009 16:59

Die nächste Antwort kommt wie ein Pfeilschuss:"Ich spreche einen Windstoß der ihn zu Boden reißt und verwurzle ihn anschließend. Ein Feuerball wäre zu riskant da bei einem zehn Schritt abstand auch Gwilieth verletzt werden könnte."
#19 Re: Tirith Edhil von Tyrweum 05.11.2009 17:58

Der Tirn nickt wieder. "Und nun frage dich selbst. Welcher Weg ist der deine. Der Weg der Kriegermagie oder der Weg der Verhörung?"
#20 Re: Tirith Edhil von Sarah 05.11.2009 18:09

Ein kurzer Augenblick vergeht. Dann legt sie den Kopf schief und Blickt dem Tirn in die Augen. " Das ist schwer zu sagen da es immer von der Situation abhängig ist was getan werden muss."
#21 Re: Tirith Edhil von Tyrweum 05.11.2009 18:15

"Nicht wenn du bedenkst, dass du bei all deinen Antworten mit den Kriegern mitgegangen wärest. Egal wie du entschieden hättest. Du hättest in der Stunde der Not nicht nach seinen Gedanken gegriffen."
#22 Re: Tirith Edhil von Sarah 05.11.2009 18:28

"Weil in dieser Lage handeln effektiver schien." Sayrin legt den Kopf schief. " Velleicht auch weil ich Orks kein großes verhandlungsgeschick zurechne."
#23 Re: Tirith Edhil von Tyrweum 05.11.2009 18:31

"Das würde es dir erleichtern ihre Gedanken zu manipulieren. Dumme Wesen lassen sich leichter täuschen..."
#24 Re: Tirith Edhil von Sarah 05.11.2009 19:41

" Doch die Kunst der Gedankenmanipulation erfordert sehr viel Übung und kann selbst bei einem dummen Wesen verheerende Folgen für den Geist des Anwenders haben. Vor allem wenn dieser in einer Situation handelt in der jede Minute kostbar und das Wissen um die Materie zu schwammig ist." Sayrin lächelt. "In diesem Falle ist der Weg des Kriegers wohl der sicherere-zumindest im Moment."
#25 Re: Tirith Edhil von Tyrweum 05.11.2009 22:03

"Es geht nicht um den Moment Sayrin. Es geht um deinen gesamten Weg innerhalb des Ordens. Die Entscheidung liegt bei dir. Wo wir gerade aber bei Entscheidungen sind, es gibt da eine Aufgabe die dir anvertraut wurde. Wie steht es hierbei?"
#26 Re: Tirith Edhil von Sarah 06.11.2009 20:56

"Für diese Entscheidung benötige ich noch etwas mehr Zeit wenn du gestattest.Ich weiß um meine Fähigkeiten als Magierin, aber ich hatte bislang fast nur Möglichkeiten meine kämpferische Seite zu schulen. Die Kunst der Gedankenwanderung habe ich mir selbst diletantisch beigebracht, ich kann noch nicht abschätzen ob ich in dieser Hinsicht eine Begabung habe oder nicht."
Sayrin senkt einen Augenblick den Kopf.
Nun gwanûr, was meinen Auftrag betrifft...ich habe lange darüber nachgedacht und mich immer wieder in verschiedenste Ausreden geflüchtet nicht aufbrechen zu müssen.Dann habe ich der Tatsache ins Auge gesehen das es reine Verzögerung war, ein Aufschub dem der nächste folgte.Die Sache ist die... ich weiß nicht ob ich das kann. Weißt du, er war mir immer ein Vorbild, jemand den ich bewundere und der meine absolute Loyalität hat.Ich bin mir nicht sicher ob ich in einer Situation die schnelles Objektives handeln in Bezug auf ihn erfordert neutral und sachlich Handeln könnte."
#27 Re: Tirith Edhil von Tyrweum 14.11.2009 12:01

"Genau deshalb ist er deine Aufgabe, Sayrin. Wäre es leicht, wäre das nicht der Orden der Tirith Edhil, wäre der Weg gerade, müsste es uns nicht geben. Wir meistern diese Dinge nicht, weil sie schön, einfach oder heldenhaft sind sondern weil irgendjemand machen muss was notwendig ist. Niemand wird uns verehrten für das was wir tun müssen und viele werden dich verurteilen. Aber das alles ist belanglos. Denn so lange einer im Schatten kämpft können die anderen im Licht wandeln. Das ist unsere Aufgabe."
#28 Re: Tirith Edhil von Sarah 14.11.2009 15:29

Sayrin seufzt.
"Ja, ich weiß. Ich halte auch nichts von Heldenverehrung und erwarte selbiges auch nicht. Ich möchte nicht umjubelt werden. Ich möchte versuchen meinen Teil für die Gemeinschaft zu leisten, egal ob ich dafür Lob oder Missgust ernte, solange ich weiß das es einen Sinn hat. Ich bin auch bereit viel zu tun. Nur möchte ich nicht, das ein Auftrag an persönlicher Bindung scheitert. Vor allem wenn es sich dabei um meinen ersten Beitrag für den Orden handelt."
#29 Re: Tirith Edhil von Tyrweum 14.11.2009 18:09

Der Tirn schüttelt bedächtig den Kopf: "Es ist nicht an uns zu wählen wie wir dem Orden dienen. Dies ist deine Prüfung. Und du wirst sie bewältigen müssen."
#30 Re: Tirith Edhil von Sarah 14.11.2009 23:04

Sayrin nickte. "Ich weiß. Doch nicht wie ich die Suche beginnen soll. Ich weiß nicht wo er sich im Moment aufhält."
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz